Fliegerhorst Oldenburg a.D.

Fliegerhorst 02

 

01/11/2015 Fliegerhorst bei Nacht Teil 2

Zum Test meiner neuen Kamera habe ich mich erneut auf den Weg zum Fliegerhorst gemacht. Leider war es in der Nacht sehr nebelig und die meisten Bilder sind nichts geworden. Trotzdem sind einige meiner Meinung nach recht gelungene Fotos entstanden. Der Nebel hat dem ganzen Gelände eine schaurige und postapokalyptische Atmospäre gegeben. Dies hat den Ausflug sehr interessant gemacht.

Objektiv: Sony SAL 18-55mm F3.5-5.0

Kamera: Sony Alpha 580

| ISO-800 | 30Sek. | 18-55mm | F/3.5-8 | Focus manuell |

Fliegerhorst 01

 

17/05/2015 Fliegerhorst bei Nacht Teil 1

Der Fliegerhorst in Oldenburg hat mich seit ich denken kann schon immer fasziniert. Ich hatte das Glück, diesen schon während meiner Kindheit öfters besuchen zu können und konnte während seiner besten Jahre unterschiedlichste Flugzeuge besichtigen. Am spannendsten waren sicherlich die Amerikanischen Flugzeuge...

Leider wurde dann zu Gunsten der Stadtbewohner entschieden, den Flugbetrieb einzustellen. Später stand dann dort das Patriot-System FlarakGr. 24 rum. Hier habe ich zu der Zeit meinen Grundwehrdienst absolviert. Einige kennen sowas vielleicht noch. Ich fühle mich also doch irgendwie mit dem alten, mittlerweile stillgelegten Gelände und seinen eigentümlichen Militärgebäuden verbunden. Also habe ich für mich entschieden, einige Nachtaufnahmen zu machen, bevor alles abgerissen und zu einem neuen Stadtteil verwurstet wird. Die Landebahn wurde schon zu einem großen Solarkraftwerk umfunktioniert. Eine gute Idee, wie ich finde. So dient die alte Landebahn teilweise noch als Fundament für die Panels und das Gelände kann so optimal genutzt werden.

Für meinen ersten Streifzug durch die Nacht habe ich meine gute, alte, aber mittlerweile verkaufte Konica Minolta Dimage A2 benutzt. Dieses Nachterlebnis war für mich das Schlüsselerlebnis zur Nachtfotografie. Kurz danach habe ich mir meine erste Sony Alpha bei Ebay gekauft und verschiedenste Einstellungen ausprobiert.

Die ersten beiden Bilder finde ich besonders Spannend. Es sind zwei gemalte Abbildungen von Fahrzeugen aus dem Pariot-System, welche in einem der langsam verfallenen Gebäude zu finden sind. Meiner Meinung nach sind dies Zeitzeugen, die erhaltenswert sind. Ich lasse mich überrraschen, wie lange dieses Gebäude noch stehen darf. Falls der Zeichner dies hier zufällig mal sieht und liest: Bitte schick mir mal ne Mail, dann druck ich dir die Dinger aus...

Objektiv: Dimage A2 28-200mm (35mm Equiv.) F2.8-11 APO

Kamera: Konica Minolta Dimage A2

| ISO-100-200 | 1/50-30Sek. | 7-51mm | F/10-11 | Focus manuell |

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Anti Roboter Frage...