Transrapid

 

22/04/2016 TRANSRAPID

Das Ende einer zukunftsweisenden Technologie... In der Nähe von Meppen im Emsland steht die Ruine des alten Versuchsgeländes für den Hochgeschwindigkeitszug Transrapid. Natürlich war ich als Kind wie alle anderen aus meiner Zeit fasziniert von diesem Hochleistungsprojekt und wollte auch gerne einmal diese Teststrecke besuchen. Leider habe ich es nie geschafft, selbst mit diesem Zug zu fahren. Nach dem sehr tragischem Unfall vor vielen Jahren wurde das Projekt nach und nach leider eingedampft. Wer mehr wissen möchte, kann hier oder hier mehr lesen oder einfach Google fragen. Wenigstens habe ich es noch geschafft, die Überreste dieser Anlage zu fotografieren und das bei Vollmond. Ich denke, ich werde irgendwann noch einmal dorhin zurückfahren...

Am Transrapid kann man meiner Meinung nach gut erkennen, was für unglaublich unvernünftige Entscheidungsträger in diesem Land regieren. Was jetzt kommt ist meine persönliche Meinung zu diesem Thema und ich versuche immer, meine Meinungen möglichst objektiv zu entwickeln. Der Transrapid war zu seiner Zeit eine Rekordmaschine und seiner Zeit weit voraus. Viel Geld und Entwicklungs- und Bauzeit sind in diese Anlage geflossen und es war ja lange im Gespräch, ob und wo in Deutschland solche Expressverbindungen sinnvoll gewesen wären. In einem Zeitraum von 1980 - ca. 2008 war scheinbar niemand in der Lage, solch eine Anlage irgendwo sinnvoll einzusetzen, ausser im weit entfernten Ausland. 2006 kam der Unfall. Ein tragisches Ereignis, keine Frage!

Aber warum wurde dann alles abgebrochen? Wie schon erwähnt... Objektiv gesehen... Flugzeuge stürzen auch ab und es sterben weit mehr Menschen durch Verkehrsunfälle. Trotzdem wird weiter geflogen und gefahren. Ich bin der Meinung, wenn dieser Zug nach neuestem Stand der Technik überarbeitet werden würde, könnte es die wahrscheinlich schnellste, sicherste und energieeffizienteste Verbindung zwischen Hamburg und Berlin sein. Keine Bahnübergänge, fast keine Wartezeiten, um die 400km/h... und wesentlich sicherer! Wahrscheinlich war entweder kein Geld mehr übrig, denn Die Elbphilharmonie und Berlin "Willy Brandt" haben zusammen mit Stuttgart 21 alles geschluckt oder die Entscheidungsträger hatten einfach Angst, solch ein Projekt würde nie fertig werden, wie die anderen drei genannten Projekte. Aber wir sind uns ja alle einig, das Prestigeprojekte wichtiger sind als technologischer Fortschritt...

Nun verwaist und verfällt also dieses traurige Stück Technologie im Emsland. Der Rückbau wird den Steuerzahler wieder Geld kosten und nach und nach wird die ganze Anlage vergessen werden, der Unfall und die Opfer entsprechend auch. Sehr schade...

Objektiv: Sigma 28-70mm F2.8

Kamera: Sony Alpha 580

| ISO-800 | 1/2-15Sek. | 28-70mm | F/2.8 | Focus manuell |

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Anti Roboter Frage...