08/05/2016

 

08/05/2016

From dusk till dawn... An diesem Abend waren die Werte und das Wetter so gut, dass ich mich hoffnungsvoll auf den Weg nach Hooksiel gemacht habe. Leider habe ich mich verschätzt und die Polarlichter waren nicht ansatzweise so hell wie ich es mir vorgestellt hatte. Allerdings habe ich an diesem Abend etwas interessantes festgestellt. Es wurde erst ab 23:30 dunkel genug zum fotografieren und um 3:30 war die Nacht schon wieder zu Ende. Während der Nacht war immer eine leichte Dämmerung zu erkennen. Es gibt in Deutschland also scheinbar eine "Mitternachtsdämmerung" im Sommer.

Mein Plan war es, ein kleines Zeitraffervideo zu machen. Diesen Plan habe ich an dem Abend dann auf ein größeres über die ganze Nacht laufendes geändert, da die Nacht ja doch relativ kurz gewesen ist. Hierzu habe ich über 600 Bilder aneinander gefügt. Die Bilder mit den hellsten Polarlichtern habe ich unten eingefügt, das Video ist unter Polarlichter zu finden

Seit kurzem habe ich ein wesentlich lichtstärkeres Objektiv von Sigma, welches auch noch komplett aus Glas ist. Mit diesem muss ich erst einmal üben, welche Belichtungszeit die Polarlichter am besten darstellt. Vielleicht sich die Bilder auch deswegen an diesem Abend etwas schwach. 13 Sekunden waren wahrscheinlich doch etwas zu wenig...

Objektiv: Sigma 28-70mm F2.8

Kamera: Sony Alpha 580

| ISO-1600 | 13 Sek. | 28mm | F/2.8 | Focus manuell unendlich |